Was sind faire Büroservice-Preise?


Moderne Büroservice-Anbieter haben Antworten auf die große Nachfrage nach Flexibilität in der Arbeitswelt. Ob Freiberufler, Gründer, Handelsvertreter oder Geschäftsreisender – Büros oder virtuelle Geschäftsadressen nur dann mieten, wenn sie wirklich genutzt werden, ist für viele eine kostengünstige Lösung für den variablen Bedarf. Was aber sollten Unternehmer beachten, wenn sie die Preise der verschiedenen Anbieter vergleichen?

Paketpreise – sinnvoll oder zu viel des Guten?

Die meisten Business Center haben für jeden Kundenanspruch passende Optionen und führen Beratungsgespräche, bevor sie ein Angebot erstellen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Räumlichkeiten genau auf die Bedürfnisse der Mieter zugeschnitten werden. Wer ein Einzelbüro mieten möchte und für seine Arbeit nur einen abgeschlossenen Raum mit einem Tisch und einem Stuhl benötigt und außer dem eigenen Laptop keine weiteren Arbeitsmittel braucht, dem wird solch ein „Blanko-Raum“ zur Verfügung gestellt. Zusatzoptionen, wie z.B. ein Drucker, sind dann nicht im Preis inbegriffen, sodass man nur das zahlt, was man auch wirklich nutzt. Auch die Leistungen, die sinnvoll sind, wenn man eine Geschäftsadresse mietet, fügt man meist nach Bedarf hinzu. Dazu zählt beispielsweise der Post- und Telefonservice.

Häufig wird jedoch auch mit Paketpreisen geworben, die eine vollständige technische Ausstattung beinhalten, wie beispielsweise Beamer, Leinwand, Flipchart und auch Kaffee, Tee und Snacks schon einschließen. Wer dies nicht braucht, sollte unbedingt vergleichen und um ein individuelles Angebot bitten. Paketpreise haben meist nur dann einen Vorteil, wenn alle Paketinhalte auch benötigt werden, wie zum Beispiel bei größeren Veranstaltungen wie Konferenzen oder Tagungen. Denn dann bucht man Zusatzleistungen wie Catering und eine technische Ausstattung für Vorträge, um einen idealen Rahmen zu gewährleisten. All-inclusive-Angebote sind hier sinnvoll, denn die meisten Anbieter schnüren die Pakete so, dass es an nichts fehlt. Sollten doch Sonderwünsche anfallen, kann man diese problemlos gegen einen Aufpreis hinzubuchen.

Beim Preisvergleich zählt aber nicht nur die Ausstattung der Räumlichkeiten. Auch eine gute Verkehrsanbindung, ausreichend Parkplätze und eine allgemein gute Infrastruktur sind Kriterien, die im Preis- Leistungs-Verhältnis berücksichtigt werden müssen. Einfache Anfahrtswege ohne lange Parkplatzsuche bewirken schon vor dem Betreten der Räumlichkeiten eine positive Einstellung und umgekehrt ist, wer sich schon vor dem Eintreffen wegen fehlender Parkmöglichkeiten im Verkehrschaos verausgabt, sicherlich zunächst enttäuscht. Dies wird vor allem dann wichtig, wenn man Kunden oder Geschäftspartner in den gemieteten Räumen empfangen möchte und eine gute Stimmungslage für Gespräche wesentlich ist.

Die meisten Anbieter werben zudem damit, dass keine Kaution oder Provision fällig wird, wenn man ein Büro auf Zeit mietet. Auch dies ist ein entscheidender Punkt, wenn es darum geht, welches Business Center in die engere Auswahl kommt.

Toplage – Mehrwert zu fairen Preisen

Wer ein Büro oder eine Geschäftsadresse in bester Großstadtlage wünscht, um den strategischen Vorteil fürs Business zu nutzen, kann sich durch den Service moderner Business Center horrende Mietpreise für Langzeitbüros sparen. Unternehmer, die sich eine Dependance in München (noch) nicht leisten können, müssen nicht aufs Land ausweichen, wo die Mietpreise zwar bezahlbar, aber die Geschäfte vielleicht weniger erfolgversprechend sind. Die Anmietung einer virtuellen Geschäftsadresse ist eine preiswerte Alternative, um den Markt vorab zu testen. Aber auch hier gilt: Je begehrter der Marktplatz, desto teurer die Mieten für virtuelle Büros und Firmenadressen. Eine genaue Studie mit entsprechendem Preisvergleich und den Aussichten auf Erfolg sollten Unternehmer vor der Wahl des Standortes deshalb unbedingt durchführen. Die Wahl einer Topadresse zu etwas höheren Kosten kann ein lohnenswertes Investment sein: Denn sowohl Kunden als auch Geschäftspartner erachten eine seriöse Geschäftsadresse als vertrauenserweckendes Indiz – eine perfekte Grundlage für erfolgreiche Verkaufsgespräche. Es gilt demnach abzuwägen, ob der Preis für eine Toplage den entsprechenden Mehrwert liefert.

Die Flexibilität, die Büros auf Zeit bieten, sollte sich auch in den Verträgen der Bürodienstleister zeigen. Kurze Kündigungsfristen sind hier das A und O, damit man auf Marktveränderungen bedarfsgerecht reagieren kann.

In den Top Business Centern an den Standorten Dortmund, Darmstadt und München treffen Interessierte auf professionelle Ansprechpartner, die individuelle Kundenwünsche erörtern und die Leistungen an die Bedürfnisse anpassen. Flexibilität wird hier groß geschrieben, was sich sowohl in den Verträgen als auch im Service widerspiegelt. Einzelbüros kann man hier ab 220 Euro pro Monat mieten und wer einen Coworking Space benötigt, zahlt hierfür 5 Euro pro Stunde. Für Schulungen oder Präsentationen stehen multifunktionale Konferenzräume ab 29 Euro pro Stunde zur Verfügung. Unternehmer, die eine repräsentative Geschäftsadresse in den genannten Städten wünschen, erhalten diese ab 69 Euro im Monat.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.