Small Talk oder Business Talk?


Small Talk fürs Business  – das sind die perfekten Themen!

Wer kennt Ihn nicht, denn täglichen Small Talk. Doch welche Themen sind angebracht, wenn man das Gespräch im Business sucht?

Was bringt Small Talk im Arbeitsalltag?

In einer Vielzahl der Unternehmen spielt das Arbeitsklima eine große Rolle. Sowohl den Arbeitgebern, als auch den Arbeitnehmern ist es wichtig, dass die Kooperation und die Zusammenarbeit untereinander funktioniert. Ein harmonierendes Arbeitsverhältnis trägt nicht nur dazu bei, dass man mehr Spaß an der Arbeit hat, sondern kann durchaus auch Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter und das Betriebsergebnis haben.

Wie starten Sie das Gespräch mit Ihren Kollegen?

Gerade unsicheren oder schüchternen Menschen fällt es oftmals schwer, offen auf andere zuzugehen. Wie schaffen Sie es also, mit Ihren Kollegen ins Gespräch zu kommen, ohne dass es zu einem unangenehmen Schweigen kommt? Um den ersten Schritt ins Gespräch zu wagen, sind sogenannte Eisbrecher genau das richtige. Diese helfen Ihnen, den Einstieg ins Gespräch zu schaffen. Dennoch sollten Sie darauf achten, offene Fragen zu stellen. Gerade die etwas ungesprächigeren unter uns tun sich oftmals schwer, wenn Ihnen der Small Talk im Business bevorsteht und neigen dazu, Ihre Fragen lediglich mit Ja oder Nein zu beantworten. Doch noch eine Nummer schwerer als der Small Talk mit Kollegen ist vermutlich der richtige Business-Small Talk mit anderen Teilnehmern von Seminaren oder Tagungen, die Sie besuchen. Doch auch hier ist es um einiges angenehmer Gesprächspartner zu haben, statt das Event alleine abzusitzen.

Unsere Small Talk Themen

  1.  Der Eisbrecher: Der Weg zur Arbeit

Was eignet sich besser zum Gesprächseinstieg als der Weg zur Arbeit oder zum Seminar? Jeder von Ihnen unterliegt morgens der gleichen Misere: Verspätete Bahnen, Stau, volle Straßen. Das heißt mit diesem Thema ist der Gesprächsstoff gesichert. Vor allem, wenn Sie auf Tagungen oder Meetings mit Ihren Mitmenschen ins Gespräch kommen wollen, bietet sich dieses Thema besonders an. Zu dem morgendlichen Berufsverkehr hat schließlich jeder etwas zu sagen.

  • Hatten Sie einen weiten Weg hierher?
  • Gab es auf Ihrer Strecke auch so viel Stau?
  • Wo müssen Sie im Anschluss hinreisen?
  1.  Es wird persönlicher: Sport und Hobbys

Egal ob es sich in diesem Fall um Ihre Arbeitskollegen oder um Ihre Mitmenschen beim Seminar handelt – Themen wie Hobbys und der Lieblingssportverein gehen immer! Mit diesen Themen lenken Sie das Gespräch in eine persönlichere Richtung und lockern das Ganze etwas auf. Gerade der Lieblingssportverein oder der favorisierte Fußballverein sorgen vor allem bei Männern für eine Menge Gesprächsstoff und das Eis ist schnell gebrochen. Aber auch Frauen haben sich hier sicherlich viel zu erzählen. Vielleicht zeigt sich sogar, dass Sie gewisse Interessen und Hobbys teilen.

  1.  Die echte Konversation: Der Arbeitsalltag

Jetzt wird es ernst, Sie sind an einem Punkt angekommen, an dem Ihr anfänglicher Small Talk langsam in eine echte Konversation übergeht. Fragen über den Beruf oder auch die Konversation mit Kollegen bezüglich des Arbeitsalltags sind wahrlich nichts, womit man den Small Talk beginnen sollte. Sie merken jedoch selbst am besten, wann Sie Themen dieser Art einleiten können. Hier können Sie beispielsweise Fragen wie das Empfinden Ihres Gegenübers bezüglich aktueller Trendthemen Ihrer Branche ist. Aber auch Fragen über das Seminar oder ob Ihr Gesprächspartner des Öfteren auf Seminaren oder Messen ist, bieten sich an.

Die Tabu-Themen

Natürlich gibt gerade im Business Bereich Themen, die Sie während des Smalltalks keinesfalls ansprechen sollten.

  • Politik
  • Partner, Ehe
  • Firmeninternes, Gehalt

Gegen die oben genannren, etwas persönlicheren Fragen wie beispielsweise die Frage nach Hobbys ist rein garnichts einzuwenden. Fragen über die Partnerschaft oder Ehe Ihres Gegenübers dringen jedoch zu sehr in dessen Privatsphäre ein und sind äußerst unangebracht. Auch das Thema Politik kann schnell zu einem Fettnäpfchen werden, da es hier durchaus zu starken Diskussionen kommen kann. Das man nicht über Firmeninternes sprechen, oder den Gegenüber nach seinem Gehalt fragen sollte, ist wahrscheinlich klar.

Bei Gesprächspartnern, die nicht zu den Kollegen gehören, bietet der Small Talk vor allem den Vorteil, dass man beim nächsten Aufeinandertreffen an das ursprüngliche Gespräch anknüpfen und den Business-Small Talk fortführen kann.

Nun sollten für das nächste Seminar bestens vorbereitet sein und können als Small Talk-Experte sicherlich punkten!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche!

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.