Was ist ein virtuelles Büro?


Mit einem virtuellen Büro mieten Sie eine Geschäftsadresse, an der Sie jedoch nicht physisch arbeiten. Diese moderne Bürolösung wird meist von Business Centern angeboten, die den Mietern neben der reinen Anschrift eine Vielzahl an Bürodienstleistungen, wie z.B. Telefon-, Sekretariats- oder Empfangsservices zur Verfügung stellen. Bei Bedarf können Sie zusätzlich zu Ihrem virtuellen Büro kurzfristig ein komplett ausgestattetes Tagesbüro, einen Konferenz- oder Tagungsraum anmieten.

Für wen ist ein virtuelles Büro geeignet?

Ein virtuelles Office ist nahezu für jedes Business geeignet. Gerade für Gründer, Start-ups oder Freiberufler, die vorwiegend vom Home Office aus agieren, kann ein virtuelles Büro zum echten Wettbewerbsvorteil werden. Denn eine seriöse Anschrift in guter Lage unterstützt den professionellen Außenauftritt. Zudem ist eine durchgehende Erreichbarkeit gewährleistet – sowohl postalisch als auch telefonisch. Ein weiteres Plus: Die private Anschrift muss nicht für Firmenzwecke genutzt werden; Berufliches kann problemlos von Privatem getrennt werden.

Auch für größere Unternehmen, die expandieren und eine Dependance an einem neuen Standort testen möchten, ist ein virtuelles Office eine gute Lösung. Ebenso Auslandsgesellschaften, die in Deutschland Fuß fassen möchten, profitieren von einem virtuellen Firmensitz. Denn eine ausländische Telefonnummer oder Adresse kann Interessenten in Deutschland davor abschrecken, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Welche Vorteile bietet ein virtuelles Büro?

Ein virtuelles Büro verfügt über zahlreiche Faktoren, die sich für Ihr Unternehmen gewinnsteigernd auswirken können, z.B.:

  • repräsentative Geschäftsadresse in meist attraktiver Großstadtlage
  • seriöser Unternehmensauftritt
  • dauerhafte Erreichbarkeit für Kunden
  • Telefon-, Sekretariats- und Empfangsservices
  • Verfügbarkeit von Tagesbüros und Besprechungszimmern
  • geringere Fixkosten im Vergleich zu klassischen Mietbüros
  • keine langfristigen Verpflichtungen durch flexible Mietverträge
  • sofort startklar – keine Bürosuche, kein Aufwand für Einrichtung und technische Grundausstattung
  • Schutz der Privatsphäre

Worauf es bei der Anmietung eines virtuellen Büros zu achten gilt?

Bevor Sie ein virtuelles Office anmieten, sollten Sie sich noch ein paar grundlegende Gedanken machen, was Ihre künftige virtuelle Vertretung leisten soll. Achten Sie beispielsweise darauf, dass der Anbieter über eine große Bandbreite an zubuchbaren Dienstleistungen verfügt: Auch wenn Sie zu Anfang noch keinen Meetingraum für Kundenbesuche benötigen, kann die Verfügbarkeit eines solchen Angebots schon bald wichtig sein.

Die virtuelle Geschäftsadresse ist das Aushängeschild Ihres Unternehmens. Legen Sie daher Wert auf eine ansprechende Raumgestaltung, einen komfortablen Empfangsbereich sowie auf Sauberkeit. Auch sollte das virtuelle Office bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein und genügend Parkmöglichkeiten bieten.

Versichern Sie sich zudem, dass die Mitarbeiter vor Ort gut ausgebildet sind und professionell agieren. Planen Sie den Empfangsservice oder eine Telefonannahme in Anspruch zu nehmen? Dann sollten Sie auf absolute Diskretion der Angestellten und deren tadellosen Umgang mit Ihren Kunden und Geschäftspartnern vertrauen können.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können zu Analysezwecken gesetzt werden.